Wer wird mich erlösen von diesem Todesleib? (Siegfried Schad)

Nachdem mir ein lieber Bruder heute das Folgende schrieb:

„… Mitchristen schauen zu dir auf, vor allem die dich neu kennen lernen aufgrund deiner wertvollen und recht anprechenden Arbeit im Netz und du besitzt somit eine gewisse Autorität …“

… ist mir noch einmal deutlich geworden, wie nahe man an einer Überschätzung der Person, die etwas mitzuteilen hat leben kann, wenn man (recht) Geistliches von sich gibt … ich will diese Überschätzung (meiner Person) widerlegen, denn diese Wertschätzung und Liebe (denn überschätzen können wir IHN nicht) verdient alleine der HERR JESUS CHRISTUS, dem wir Alles und Jedes zutrauen dürfen, was ER in SEINEM WORT, der Bibel sagt. Menschen allerdings, gleich wieviel sie zu verkündigen haben, leben einzig und alleine aus Jesu Christi Gnade und sind schwache Gefäße die täglich mit sich und ihrer Schwachheit und Sünde schwer ringen müssen!

paulus-stachel-pfahl

Die Worte des Apostels Paulus kann ich jeden und jeden Tag neu wiederholen:

Römer 7 14 Denn wir wissen, daß das Gesetz geistlich ist; ich aber bin fleischlich, unter die Sünde verkauft. 15 Denn was ich vollbringe, billige ich nicht; denn ich tue nicht, was ich will, sondern was ich hasse, das übe ich aus. 16 Wenn ich aber das tue, was ich nicht will, so stimme ich dem Gesetz zu, daß es gut ist. 17 Jetzt aber vollbringe nicht mehr ich dasselbe, sondern die Sünde, die in mir wohnt. 18 Denn ich weiß, daß in mir, das heißt in meinem Fleisch, nichts Gutes wohnt; das Wollen ist zwar bei mir vorhanden, aber das Vollbringen des Guten gelingt mir nicht. 19 Denn ich tue nicht das Gute, das ich will, sondern das Böse, das ich nicht will, das verübe ich. 20 Wenn ich aber das tue, was ich nicht will, so vollbringe nicht mehr ich es, sondern die Sünde, die in mir wohnt. 21 Ich finde also das Gesetz vor, wonach mir, der ich das Gute tun will, das Böse anhängt. 22 Denn ich habe Lust an dem Gesetz Gottes nach dem inneren Menschen; 23 ich sehe aber ein anderes Gesetz in meinen Gliedern, das gegen das Gesetz meiner Gesinnung streitet und mich gefangennimmt unter das Gesetz der Sünde, das in meinen Gliedern ist. 24 Ich elender Mensch! Wer wird mich erlösen von diesem Todesleib? 25 Ich danke Gott durch Jesus Christus, unseren Herrn! So diene ich selbst1 nun mit der Gesinnung dem Gesetz Gottes, mit dem Fleisch aber dem Gesetz der Sünde.

Bitte lies es noch einmal … dies sagt der Apostel Paulus, den der HERR JESUS zu einem überragenden Dienst erwählt hatte. Welche falschen Gedanken mögen sich eingeschlichen haben, angesichts dieser Verse, wenn man einem Erwählten ein besonderes Maß an Heiligkeit zusprechen möchte … und dieses sage ich stellvertretend für alles Fleisch aus dem geistliche Verkündigung kommt – gewiß es gibt den Unterschied in der Vollendung, jedoch aus dem Fleisch geboren sind wir Alle und ringen mit den gleichen Dingen, so wie auch unser HERR JESUS gerungen hatte, als ER im Fleisch geboren wurde und den selben Anfechtungen wie wir ausgesetzt war.

%d Bloggern gefällt das: