Biblische Heiligung vs. Perfektionismus (Dirk Noll)

Bildquelle:
zur Wiederverwendung und Veränderung gekennzeichnet

Biblische Heiligung vs. Perfektionismus

Ich selbst bin in einer evangelikalen Heiligungskirche zum Glauben an Jesus Christus gekommen und war in den ersten 10 Jahren meines Glaubenslebens tief in die Lehren des Perfektionismus verwickelt und habe mit großer Ernsthaftigkeit versucht, danach zu leben.

Das Ergebnis war ein „schwerer Burnout“, der überwiegend durch überzogene Heiligungsmaßstäbe und „Frömmigkeitsstress“ verursacht wurde.

In der darauf folgenden Zeit habe ich wochenlang tiefe Ursachenforschung betrieben und mich mit der Heiligungslehre von John Wesley (= bis heute verbreiteter Perfektionismus unter den Evangelikalen) beschäftigt und mit den Hintergründen dieser Lehre bei den katholischen Mystikern des Mittelalters auseinandergesetzt, unter deren Anleitung Wesley seine Heiligungslehre entwickelte, zu denen vor allem William Law und Thomas von Kempen zählen.

In diesem Zusammenhang habe ich auch das Tagebuch von John Wesley gelesen (Journal of John Wesley) und bin auf ein Gespräch gestoßen, das Wesley im Jahr 1741 mit dem Grafen von Zinzendorf führte. Dieses Gespräch geht um den Heiligungsperfektionismus von Wesley, in dem Zinzendorf die reformatorische Heiligungslehre entgegenhält.

Dies war für mich sehr aufschlussreich und hat einen erheblichen Beitrag dazu geleistet, von sämtlichen mystisch-perfektionistischen Lehren und Angewohnheiten wieder frei zu werden. Im Laufe meines Theologie-Studiums habe ich dann eine wissenschaftliche Arbeit darüber geschrieben, die ich an dieser Stelle gerne als PDF veröffentlichen möchte:

Das Heiligungsverständnis von John Wesley

im Gespräch mit Nikolaus Ludwig Graf von Zinzendorf

 

WESLEY

PDF-link: https://der-ruf.info/wp-content/uploads/2019/03/WESLEY.pdf

%d Bloggern gefällt das: