Was ist das „geistliche Israel“ und welche sind die klassischen Bibelstellen dazu? (Dirk Noll)

Was ist das „geistliche Israel“ und welche sind die klassischen Bibelstellen dazu?

Das ist eine Frage unter Christen, die immer wieder gestellt wird, deshalb an dieser Stelle ein kurzer Artikel dazu.

Was ist das „geistliche Israel“? Besonders nachdem was Paulus in verschiedenen Briefen des Neuen Testaments schreibt, sind das geistliche Israel die Christen der Gemeinde des Neuen Testaments, welche wie Abraham durch den Glauben gerechtfertigt sind und somit geistliche Nachkommen Abrahams sind.

  1. Der Begriff „geistliches Israel“

Im Neuen Testament und in besonderer Weise bei Paulus gibt es eine Unterscheidung von „Israel nach dem Fleisch“ und dem „geistlichen Israel“ wenn er über Juden und Heiden, Israel und die Gemeinde spricht.

Siehe z.B 1.Kor 10,18: „Seht das Israel nach dem Fleisch!“

Wenn er von der Gemeinde als dem geistlichen Israel spricht, dann redet er z.B. von dem Israel Gottes, siehe z.B. Gal 6,16: „… und über das Israel Gottes!“

  1. Das „geistliche Israel“ ist Abrahams Same

Paulus zeigt an verschiedene Stellen des Neuen Testaments auf, dass Abraham nicht nur leibliche Nachkommen, also Nachkommen nach dem Fleisch hat, sondern auch geistliche Nachkommen. Paulus erklärt, dass alle Christen in gleicher Weise durch den Glauben gerechtfertigt werden, wie auch Abraham durch den Glauben gerechtfertigt wurde. Diese Christen sind das „geistliche Israel“ und werden als Abrahams Nachkommen (Same) bezeichnet.

Siehe z.B. Gal 3,23-29 und wie dieser Sachverhalt dann in Vers 29 auf den Punkt gebracht wird: „Wenn ihr aber Christus angehört, so seid ihr ABRAHAMS SAME und nach der Verheißung Erben“. Die Christen sind also die geistlichen Nachkommen Abrahams und damit das „geistliche Israel“ gegenüber dem Israel nach dem Fleisch.

Gleiches erklärt Paulus noch einmal im gesamten Kapitel 4 des Römerbriefes. Christen, die nun durch ihren Glauben an Jesus Christus gerechtfertigt sind, die sind die geistlichen Nachkommen und Kinder Abrahams und dürfen nun wie die Juden ebenfalls Abraham als ihren „Vater“ bezeichnen (Röm 4,16: Christen sind: „… aus dem Glauben Abrahams, der unser aller Vater ist“).

  1. Das „geistliche Israel“ bekommt den Status als VOLK GOTTES

Da die Gemeinde des neuen Bundes nun das „geistliche Israel“ ist, bekommt sie den gleichen Status wie das Israel nach dem Fleisch (das jüdische Volk“) – nämlich den Status: VOLK GOTTES.

Das erklärt Paulus u.a. in Römer 9,14ff., wo er unter Bezug auf die alttest. Prophetie Hoseas aufzeigt, dass die Heiden im Alten Testament außerhalb des Volkes Gottes gestanden haben, jetzt aber durch Christus VOLK GOTTES sind.

Siehe dazu Röm 9,25: „… ich will das ›mein Volk nennen, was nicht mein Volk war“. Die Gemeinde hat also jetzt durch Christus bei Gott den Status „mein Volk“ und Vers 26: „… wo zu ihnen gesagt wurde: Ihr seid nicht mein Volk!, da sollen sie ›Söhne des lebendigen Gottes‹ genannt werden“.

  1. Weiterführendes ausführliches Material in Form einer Bibelarbeit zu dem Sachverhalt, dass die Christen des NT das „geistliche Israel“ sind, findet man hier:

PDF-Link: https://www.betanien.de/was-bedeutet-israel-von-william-hendriksen/

Was bedeutet „Israel“ - Von William Hendriksen - Betanien Verlag

und in einer ausführlichen Predigtreihe von Werner Deppe vom Betanien Verlag:

Audio-Link: https://www.betanien.de/wird-israel-wieder-hergestellt-vortraege-als-mp3/

 

%d Bloggern gefällt das: