Sollen Christen demonstrieren? (Siegfried Schad)

ich schrieb schon mehrfach darüber und habe auch öfters auf facebook mit Christen diskutiert, aber ich lese nirgendwo In der ganzen Bibel, daß Christen Vereinigungen bilden sollen um mit weltlichen Menschen zusammen gegen das Unrecht der Regenten aufzustehen  … ich kenne die Argumente, auch des von mir hochgeschätzten Bruders Lothar Gassmann, und kann mich dennoch in meiner Haltung zu dem Thema Demonstrationsrecht nur so äußern: Nehmt dieses Recht bitte nicht wahr, denn es entstehen keine guten Früchte hieraus!

 

brandBrandanschlag auf die Geschäftsstelle DEMO FÜR ALLE

Mit den besten Absichten ausgerüstet und dem Recht auf unserer Seite, können wir Christen mit unserer Wahrnehmung und Ausübung des Rechtes eine Demonstration durchzuführen mehr Schaden als Nutzen anrichten und ich nenne jetzt einige pragmatische Gründe, warum das so ist und stelle hierzu auch Fragen:

  • Wollen Christen tatsächlich gewaltbereiten Linksradikalen Anlaß bieten uns zu diffamieren und tätlich anzugreifen um dieses Rechtes willen?
  • Wollen wir etwa einen Märtyrerstatus als Minderheit provozieren?
  • Wollen wir uns Seit an Seit mit Kirchen gemein machen, deren Lehren wir ablehnen?
  • Wollen wir tatsächlich mit weltlichen Menschen an einem Joch ziehen, um einer Sache willen?
  • Wollen wir das Böse bekämpfen durch Widerstand auf der Straße?
  • Glauben wir etwa, daß christliche Demonstrationen mit manchmal noch nicht einmal 4-stelliger Teilnehmerzahl mehr beeindrucken, als 250.000 TTIP-Gegner auf den Straßen, die von der Regierung komplett ignoriert werden?
  • Glauben wir etwa, daß die gehirngewaschene Mehrheit der Bevölkerung, sich regt, wenn noch nicht einmal die sogg. Evangelikalen in Fragen der Gender-Ideologie eine Einigkeit erzielen können um eine Petition im Namen der Evangelischen Allianz zu unterstützen? (letzteres bezeugte mir Dr. Hartmut Steeb Generalsekretär der DEA auf meine Frage ob diese Petition unterstützt würde – siehe HIER)
  • Wollt Ihr lieber den Dampf Eures Unmuts ablassen anstatt den HERRN um Hilfe anzurufen?
  • Wollen wir uns sogar an einem verfassungsmäßig gestützten Aufstand beteiligen, ganz so wie ihn der Staatsrechtler Prof. Dr. Schachtschneider und auch andere empfehlen und geboten sehen, wenn die Regierung die Verfassung bricht?

Mt 10,16 Siehe, ich sende euch wie Schafe mitten unter die Wölfe. Darum seid klug wie die Schlangen und ohne Falsch wie die Tauben!

Der nachfolgende newsletter von dem lieben Bruder Lothar Gassmann zeigt eine der bösen Folgen auf, was passiert wenn wir nicht wie Schafe agieren und unter die (in diesem Fall linksradikalen) Wölfe geraten.

Fazit: Unsere Waffe ist das WORT GOTTES, die Schärfe unseres Schwertes ist das mündliche oder schriftliche Zeugnis und unser Kampf ist das Ringen im Gebetskämmerlein – nicht mehr.

Brandanschläge auf Familienschützer häufen sich  BITTE UM FÜRBITTE

Liebe Freunde, bitte betet auch für uns um Bewahrung, denn ich habe inzwischen 3 Bücher gegen den Gender-Wahn veröffentlicht, was den Gegnern sicher nicht verborgen bleibt, danke, schalom, Euer Lothar Gassmann

Von: Hedwig von Beverfoerde [mailto:hedwigbeverfoerde@demofueralle.de]
Gesendet: Dienstag, 3. November 2015 10:11
An: logass1@t-online.de
Betreff: Brandanschlag auf Beverfoerde-Firmengebäude – Geschäftsadresse von DEMO FÜR ALLE
Wichtigkeit: Hoch

www.demofueralle.de
Mitteilung, 3. November 2015

Brandanschlag auf Beverfoerde-Firmengebäude – Geschäftsadresse von DEMO FÜR ALLE

Sehr geehrter Herr Dr. Gassmann!

In der Nacht von Samstag auf Sonntag ist an der Magdeburger Geschäfts-Adresse von DEMO FÜR ALLE auf ein Firmengebäude meines Mannes Josef v. Beverfoerde ein schwerer Brandanschlag verübt worden.

 

Ein unter einem offenen Gebäudeteil abgestellter VW-Bus, der auch bei den Demonstrationen in Stuttgart eingesetzt war, wurde in Brand gesteckt. Neben dem Fahrzeug gelagertes Holz, das Dach und der angrenzende Sozialraum fingen sofort Feuer. Das Fahrzeug und ein Teil des Gebäudes brannten vollständig aus. Die Feuerwehr war schnell vor Ort und verhinderte die weitere Ausbreitung der Flammen. Die Polizei leitete sofort Ermittlungen ein.

Am Abend tauchte auf einer linksradikalen Plattform im Internet der Artikel eines anonymen Schreibers auf, der sich der Täterschaft dieses Anschlags rühmte und zur Nachahmung aufforderte. Aus dem Schreiben geht hervor, daß der Anschlag mir als Organisatorin der DEMO FÜR ALLE galt.

Es fällt auf, daß auch dieser hinterhältige Anschlag aus dem linksextremen Milieu nur wenige Tage nach der Premiere des Stücks „Fear“ an der Berliner Schaubühne verübt wurde. In der Nacht nach der Premiere, am 25. Oktober, war bereits das Auto von Beatrix v. Storch in Berlin angezündet worden. In dem Agitprop-Theaterstück „Fear“ wird die DEMO FÜR ALLE verrissen und es werden u.a. die Personen Gabriele Kuby, Beatrix v. Storch, Birgit Kelle und ich auf verleumderische Weise als rechtsextreme, Haßreden schwingende Zombies dargestellt und „künstlerisch“ zum Abschuß freigegeben. Unter dem Vorwand der Kunst wird hier gegen Mitglieder unseres DEMO FÜR ALLE-Aktionsbündnisses „Für Ehe und Familie – gegen Gender-Ideologie und Sexualisierung unserer Kinder“ gehetzt. Das ist geistige Brandstiftung, die offenbar direkt zu echter Brandstiftung führt. Der Regisseur Falk Richter muß sich fragen lassen, ob er das beabsichtigt hat.

Aber DEMO FÜR ALLE läßt sich nicht niederbrennen. Unser Einsatz für Ehe und Familie geht unverändert weiter.

Mit herzlichen Grüßen, Ihre

Hedwig von Beverfoerde


DEMO FÜR ALLE · Koordinatorin: Hedwig Freifrau von Beverfoerde
Münchenhofstr. 33 · D-39124 Magdeburg

www.demofueralle.de

%d Bloggern gefällt das: