Raute oder Früchte? (Siegfried Schad)

Erstveröffentlichung am 18.09.2015 – auf DSGVO-Konformität geprüft, am 02.07.2020 überarbeitet und wieder eingestellt

Das Magazin TOPIC schrieb in seiner August-Ausgabe:

[Zitat]

Arbeitet Angela Merkel still und leise an der Abschaffung der Demokratie?

… Bisher dachten viele Deutsche, dass TTIP ein Manöver der Amerikaner sei, um in Europa noch ungestörter Geschäfte machen zu können. Doch weit gefehlt. Im April dieses Jahres ließ der Generalkonsul der USA in München, William E. Moeller, eine „Bombe“ platzen. Laut der Passauer Neuen Presse (19.04.15) sagte Moeller: „Die Idee zur Schaffung eines transatlantischen Freihandels-Abkommens, kurz TTIP genannt, stammt nicht aus Amerika, sondern diese Idee stammt von der deutschen Bundes-kanzlerin Angela Merkel.“ Selbst die Einführung der geheimen undemokratischen TTIP-Schiedsgerichte soll auf Initiative Merkels entstanden sein. Dies behauptete jedenfalls der Botschafter der USA in Berlin, John B. Emerson, bei einer Veranstaltung des Mainzer Landtages im März 2015. Er beteuerte auch, TTIP habe für die USA die allerhöchste Bedeutung…

[Zitat Ende]

angmer

allsehendes Auge?

Über Angela Merkels Raute, die sie sehr regelmäßig mit ihren Händen formt ist schon viel spekuliert worden. Ob es sich um das allsehende Auge handeln mag, das eine Verbindung zu der Freimaurerei anzeigen würde, oder um eine Verlegenheitsgeste, da sie bei Fototerminen nicht die Hände á la Berlusconi lässig in die Kanzlerin-Hosen-taschen vergraben möchte … wir wissen es nicht.

Was wir jedoch sehr gut erkennen können beschreibt die Bibel so:

Mt 7,16 An ihren Früchten werdet ihr sie erkennen. 

Die Liste dieser faulen Früchte von Merkels Politik verlängert sich von Tag zu Tag und alleine schon Deutschlands Vorpreschen in der massenweise Aufnahme der Flüchtlinge bedient eine ur-alte geheime Agenda, die gar nicht mehr so geheim gehalten wird, der Vermischung der Rassen in Europa zu einer hellbraunen Rasse, so wie sie der Freimaurer und Gründer der ältesten europäischen Einigungsbewegung, der Vater der EU Richard Nikolaus Coudenhove-Kalergi visionierte:

Die Folge ist, dass Mischlinge vielfach Charakterlosigkeit, Hemmungslosigkeit, Willensschwäche, Unbeständigkeit, Pietätlosigkeit und Treulosigkeit mit Objektivität, Vielseitigkeit, geistiger Regsamkeit, Freiheit von Vorurteilen und Weite des Horizontes verbinden. Der Mensch der fernen Zukunft wird Mischling sein. Die heutigen Rassen und Kasten werden der zunehmenden Überwindung von Raum, Zeit und Vorurteil zum Opfer fallen. Die eurasisch-negroide Zukunftsrasse, äusserlich der altägyptischen ähnlich, wird die Vielfalt der Völker durch eine Vielfalt der Persönlichkeiten ersetzen. (Quelle: Coudenhove-Kalergi „Praktischer Idealismus“)

Thomas P. M. Barnett (* 1962 in Chilton, Wisconsin) ist ein US-amerikanischer Forscher auf dem Gebiet der Militärstrategie. Zum Thema der Gleichschaltung der Länder und den Flüchtlingsströmen äußert Barnett:

“Das Endziel ist die Gleichschaltung aller Länder der Erde, sie soll durch die Vermischung der Rassen herbeigeführt werden, mit dem Ziel einer hellbraunen Rasse in Europa. Hierfür sollen in Europa jährlich 1,5 Millionen Einwanderer aus der dritten Welt aufgenommen werden. Das Ergebnis ist eine Bevölkerung mit einem durchschnittlichen IQ von 90, zu dumm zu Begreifen, aber Intelligent genug um zu Arbeiten.”



%d Bloggern gefällt das: