[Büchlein] Hilfe bei Endzeitfragen – was haben die frühen Christen geglaubt? (Dirk Noll) / Vorbemerkung (Siegfried Schad)

Vorbemerkung (Siegfried Schad)

Was haben die Kirchenväter, wie der Apostel Johannes, sein Schüler Polycarp, Justinus, Irenäus und Augustinus in den Fragen der Endzeit gelehrt und welche Lehren haben sie als häretisch abgelehnt? Dieser sehr spannenden Frage geht Dirk Noll nach in seinem Büchlein Hilfe bei Endzeitfragen – was haben die frühen Christen geglaubt? – hier zu lesen als PDF-Dokument – (siehe unten)

oder erhältlich 65 Seiten, DIN A5, Softcover zum Einzelpreis von 3,85€ zzgl.  Versandkosten bei der Druckerei Volker Kuprat Peterstrasse 68 D-42499 Hückeswagen

Eine weitere Arbeit zu dem Thema Prämillennialismus der ersten Christen siehe die wissenschaftliche Arbeit von Dr. Martin Erdmann – die Millennium Kontroverse“ wird von uns sehr empfohlen: http://www.amazon.de/The-Millennial-Controversy-Early-Church/


Hilfe bei Endzeitfragen – was haben die frühen Christen geglaubt? (Dirk Noll)

Heute gibt es auf dem christlichen Büchermarkt viele Bücher zu dem Thema Endzeitfragen. Doch wird darin nur selten die Frage behandelt: Was haben die frühen Christen über die Endzeit geglaubt?

Deshalb war es notwendig, sich einmal für einige Wochen mit den Schriften der Kirchenväter bis in das 5. Jahrhundert hinein zu beschäftigt und hineinzulesen. Mit zahlreichen Zitaten gut belegt und allgemeinverständlich erklärt, kann somit jeder Christ in kurzer Zeit einen Überblick und Gesamteindruck davon gewinnen, wie die Christen, die noch in Verbindung zu den Aposteln standen, die Bibelstellen verstanden haben, die von den zukünftigen Dingen reden.

Damit ist das Büchlein für Christen bei ihren Überlegungen über die Endzeitfragen ein wichtiger Gedankenanstoß und ein Aufruf zu den Wurzeln der frühen Christen zurückzukehren und die heutigen Lehrstreite zu überwinden.

zu dem PDF-Büchlein geht es hier

Endzeitfragen


%d Bloggern gefällt das: