Königreiche dieser Welt zu Königreichen Gottes (Georg Walter)

(Quelle: Georg Walter distomos.blogspot.de)

Vertreter der Emerging Church legen großen Wert auf die Veränderung der Kultur und Schaffung des Königreiches Gottes hier auf Erden (= Gesellschaftstransformation), wie folgende Zitate zeigen:

Jim Henderson: „Ich will diese Welt zu einem besseren Ort machen. Ich will sehen, dass Jesu Gebet, dass sein Reich im Himmel wie auf Erden komme, erhört wird. Ich wünsche mir, dass Königreiche dieser Welt zu Königreichen unseres Gottes und seines Christus werden.“

 

Jim Henderson and Matt Casper, Jim and Casper Go to Church (2007), S. 168.

Brian McLaren: „Ich hoffe, dass sie [seine Nächsten] und ich bessere Menschen werden, verwandelt durch Gottes Geist, wohlgefälliger vor Gott, ein größerer Segen für die Welt, damit Gottes Königreich auf Erden kommt wie im Himmel.“

Brian McLaren, A Generous Orthodoxy, (Cajon, CA: Youth Specialties Books, 2004), S. 263.

Robert Webber: “Das Ergebnis des kosmischen Werkes Christi ist, dass das Königreich Gottes, Gottes Herrschaft über alle Dinge, jetzt manifest geworden ist.“

Robert Webber, Ancient-Future Faith, (Grand Rapids: Baker Books, 2004) S. 53.

Robert Webber, der den Begriff “secular salvation” (säkulares Heil) prägte, schreibt: „Die Gemeinde als eine verändernde Gegenwart in der Welt steht in der Tradition jener Schriftstellen, die die Kraft des Evangeliums betonen, nicht nur das Leben des Individuums zu verändern, sondern auch das Leben der Kultur.“

Robert Webber, Ancient-Future Faith, (Grand Rapids: Baker Books, 2004) S.169.

Heather Kirk-Davidoff: „Wir wollen Gemeinschaft mit anderen menschlichen Wesen schaffen. Aus diesem Grund sind wir bereit, nahezu alles aufzugeben, was wir jemals darüber gelernt haben, wie eine Gemeinde wächst oder wie das Evangelium verbreitet werden soll.“

Heather Kirk-Davidoff, “Meeting Jesus at the Bar,” An Emergent Manifesto of Hope, S.37.

%d Bloggern gefällt das: