CIA-Computerprogramm speichert Daten über Christen in den USA (TOPIC) / Christenverfolgung! Noch Zweifel? (Siegfried Schad)

Christenverfolgung! Noch Zweifel? (Siegfried Schad)

Daß es sich in dem geschilderten Fall des nachfolgenden Artikels von TOPIC um eine gezielte und angewandte Methodik handelt, kann ich aus meiner persönlichen Kenntnis bestätigen. Mir ist vor ca. einem Jahr in konkreten Einzelheiten zur Kenntnis gekommen, daß ein christliches Werk, von der US-Steuerbehörde IRS gewisse Schikanen zu erdulden hatte.

Es gibt  bereits eine Christenverfolgung, auch in der westlichen Hemisphäre! Haben Sie daran noch Zweifel?

Nicht nur dann, lesen Sie bitte den folgenden Bericht des Magazins TOPIC der haarsträubendes zu enthüllen hat.


CIA-Computerprogramm speichert Daten über Christen in den USA

(Quelle: TOPIC)

Die USA sind eine Nation mit vielen gläubigen Christen. Doch wie lange werden die Abermillionen Christen in den USA noch in Freiheit leben können? Von jenseits des Atlantiks kommen Nachrichten, die aufschrecken.

So deckte ein offizieller Untersuchungsbericht aus Mai 2013 auf, dass die US-Steuerbehörde Internal Revenue Service (IRS) politisch konservative Gruppen, aber auch evangelikale Organisationen und Gemeinden gezielt benachteiligt und schikaniert hat. Teilweise wurde evangelikalen Organisationen sogar die Steuerbefreiung aufgrund von Gemeinnützigkeit verweigert. US-Präsident Barack Hussein Obama bezeichnete die Methoden der IRS als „empörend und nicht akzeptabel“. Wie es in dem Untersuchungsbericht heißt, habe die IRS Steueranträge nach bestimmten Schlagworten gezielt durchsucht und dann bei den Antragstellern auch die politische Ausrichtung von leitenden Personen erfragt.

Dass US-Behörden bei der Kontrolle von christlichen Gemeinden viel weiter sind, als sich das mancher vorstellen mag, erfuhr TOPIC von einer US-Journalistin, die im Bereich des US-Geheimdienstes CIA recherchierte. Die gläubige Christin traf bei ihren Recherchen auf einen Angehörigen der US-Armee, der ihr erzählte, dass er in seinem aktiven Dienst ein Computerprogramm der CIA gesehen habe, in dem alle christlichen Gemeinden der USA erfasst waren. Man habe nur einen bestimmten Ort auf der virtuellen Landkarte am Bildschirm antippen brauchen und schon seien alle christlichen Gemeinden in dem Bezirk aufgelistet worden. Das CIA-Programm habe ziemlich detaillierte Informationen geliefert, z. B. auch, ob die Gemeinde unter geheimer CIA-Kontrolle stehe oder durch andere Gruppen, wie die Jesuiten, kontrolliert würde. Auch Meinungsverschiedenheiten zwischen Gemeindemitgliedern und der Leitung habe das Computerprogramm festgehalten und dabei auch persönliche Daten der Gemeindemitglieder abgespeichert. TOPIC gelang es, mit dem ehemaligen US-Offizier (Name und weitere Details sind der Redaktion bekannt) in Kontakt zu treten, der die gemachten Angaben der Journalistin vollumfänglich bestätigte – auch die, dass manche Gemeinden unter satanischer oder freimaurerischer Beeinflussung stünden, wie der CIA-Computer ausgewiesen habe.

Angesichts dieser hierzulande fast nicht zu glaubenden Fakten ergeben sich Fragen: Wofür sammelt die CIA die Informationen über einheimische Christen? Gläubige in den USA befürchten, dass die im Moment kaum vorstellbare Situation eintreten könne, dass man bestimmte Christen auch in den USA verfolgen wolle.

Auch über einen anderen Aspekt muss nachgedacht werden: Immer wieder kommen neue ,,Moden“ aus den USA zu uns und krempeln auch hierzulande Gemeinden völlig um. Wer hat in den USA die Impulse beispielsweise für die Emerging Church oder das neue Soziale Evangelium (z.B. Micha-Initiative) gegeben? Wem dienen diese Bewegungen wirklich? Lenken sie biblische Gemeinden nicht auf Nebenschauplätze? Gibt es Agenten in den Gemeinden, die Gemeinden steuern?

Auch, was vor kurzem der US-Theologe und Dozent am Marburger Bibelseminar (mbs) Miroslav Volf kundtat (s. TOPIC 4/13), passt eher zu einem freimaurerischen Denken in Bezug auf einen universellen ,,Baumeister aller Welten“, der in jeder Religion zu finden ist, als zu einem spezifischen Gott.
Volf bekundete, der Gott der Bibel und Allah seien ein und derselbe.

TOPIC Nr. 06/2013

%d Bloggern gefällt das: