Im „Strom Gottes“ (Mishel McCumber) / Der Magier Rick Joyner (Siegfried Schad)

Der Magier Rick Joyner (Siegfried Schad)

Vor wenigen Tagen lernte ich auf facebook in einer Anti-NAR-Group, einer Gruppe die sich gegen die dominionistischen Lehren u.a. von C.Peter Wagner´s „Neuer Apostolischen Reformation“ ausspricht und von vielen Ex-Charismatikern, so wie mir, besucht wird, eine Schwester im Herrn Jesu kennen, die Schreckliches erlebte: Mishel McCumber, die den nachfolgenden Bericht noch unter ihrem Pseudonym (Montague) schrieb, übersetzt von Georg Walter (distomos.blogspot.de), war in die Hände des Magiers Rick Joyner und dessen Dienst Morning Star geraten.

Ich schüttele noch heute mit dem Kopf, wenn ich daran denke, wie ich noch bis vor 10 Jahren Joyner´s Fabeln selber verschlang … und mich damals nur bei extremen Übertreibungen etwas verwunderte, w.z.B. seiner Schilderung, dass er auf seinen Reisen, die mich stark an das erinnern was ich selber einmal in der Transzendentalen Meditation erlebt hatte, die Frucht vom Baum der Erkenntnis zwischen Gut und Böse essen durfte (!!!) – Hallo, da war doch etwas? War das nicht der Sündenfall? Nicht so bei dem Magier Joyner der voll Weisheit aufgebläht wieder in die Niederungen des Irdischen zurückkehren durfte! Ohne Worte!

Lesen Sie bitte im Anschluss den packenden Bericht von Mishel McCumber und ihren magischen Erfahrungen im Umfeld von Morning Star.

Ich möchte Mishel´s Seite www.deceptionbytes.com im übrigen auch sehr empfehlen. Mishel schreibt gerade an einem Buch mit dem Thema Dominionismus und schätzt überdies auch Martin Erdmann´s Publikationen so wie auch Sarah Leslie´s sehr.


Im „Strom Gottes“ (Mishel McCumber)

Mishel

PDF-link: https://www.der-ruf.info/wp-content/uploads/2013/06/Mishel-1.pdf


 

%d Bloggern gefällt das: